Liste aller Bundespräsidenten der Schweiz

Hier finden Sie eine Liste der «Bundespräsidenten Schweiz»,

AmtsjahrBildNameParteiKantonStimmen
2019Ueli MaurerUeli MaurerSVPZH201
2018Alain BersetSPFR190
2017Doris LeuthardDoris LeuthardCVPAG188
2016Johann Schneider AmmannJohann Schneider-AmmannFDPBE196
2015Simonette SommarugaSimonetta SommarugaSPBE181
2014Didier BukhalterFDPNE183
2013Ueli MaurerUeli MaurerSVPZH148
2012Eveline Widmer-SchlumpfEveline Widmer-SchlumpfBDPGR174
2011Micheline Calmy-ReySPGE106
2010Doris LeuthardDoris LeuthardCVPAG158
2009Hans-Rudolf MerzFDPAR185
2008Pascal CouchepinFDPVS197
2007Micheline Calmy-ReySPGE147
2006Moritz LeuenbergerSPZH159
2005Samuel SchmidSVPBE174
2004Joseph DeissCVPFR174
2003Pascal CouchepinFDPVS166
2002Kaspar VilligerFDPLU183
2001Moritz LeuenbergerSPZH187
2000Adolf OgiSVPBE176
1999Ruth DreifussSPGE158
1998Flavio CottiCVPTI
1997Arnold KollerCVPAI
1996Jean-Pascal DelamurazFDPVD
1995Kaspar VilligerFDPLU
1994Otto StichSPSO
1993Adolf OgiSVPBE
1992René FelberSPNE
1991Flavio CottiCVPTI
1990Arnold KollerCVPAI
1989Jean-Pascal DelamurazFDPVD
1988Otto StichSPSO
1987Pierre AubertSPNE
1986Alphons EgliCVPLU
1985Kurt FurglerCVPSG
1984Leon SchlumpfSVPGR
1983Pierre AubertSPNE
1982Fritz HoneggerFDPZH
1981Kurt FurglerCVPSG
1980Georges-André ChevallazFDPVD
1979Hans HürlimannCVPZG
1978Willi RitschardSPSO
1977Kurt FurglerCVPSG
1976Rudolf GnägiSVPBE
1975Pierre GraberSPNE
1974Ernst BruggerFDPZH
1973Roger BonvinCVPVS
1972Nello CelloFDPTI
1971Rudolf GnägiSVPBE
1970Hans-Peter TschudiSPBS
1969Ludwig von MoosKCVPOW
1968Willi SpühlerSPZH
1967Roger BonvinKCVPVS
1966Hans SchaffnerFDPAG
1965Hans-Peter TschudiSPBS
1964Ludwig von MoosKCVPOW
1963Willi SpühlerSPZH
1962Paul ChaudetFDPVD
1961Friedrich Traugott WahlenBGBBE
1960Max PetitpierreFDPNE
1959Paul ChaudetFDPVD
1958Thomas HolensteinKCVPSG
1957Hans StreuliFDPZH
1956Markus FeldmannBGBBE
1955Max PetitpierreFDPNE
1954Rodolphe RubattelFDPVD
1953Philipp EtterSKVPZG
1952Karl KobeltFDPZH
1951Eduard von SteigerBGBBE
1950Max PetitpierreFDPNE
1949Ernst NobsSPZH
1948Enrico CelioSKVPTI
1947Philipp EtterSKVPZG
1946Karl KobeltFDPZH
1945Eduard von SteigerBGBBE
1944Walter StämpfliFDPSO
1943Enrico CelioSKVPTI
1942Philipp EtterSKVPZG
1941Ernst WetterFDPZH
1940Marcel Pilet-GolazFDPVD
1939Philipp EtterSKVPZG
1938Johannes BaumannFDPAR
1937Giuseppe MottaSKVPTI
1936Albert MeyerFDPZH
1935Rudolf MingerBGBBE
1934Marcel Pilet-GolazFDPVD
1933Edmund SchulthessFDPAG
1932Giuseppe MottaSKVPTI
1931Heinrich HäberlinFDPTG
1930Jean-Marie MusySKVPFR
1929Robert HaabFDPZH
1928Edmund SchulthessFDPAG
1927Giuseppe MottaSKVPTI
1926Heinrich HäberlinFDPTG
1925Jean-Marie MusySKVPFR
1924Ernest ChuardFDPVD
1923Karl ScheurerFDPBE
1922Robert HaabFDPZH
1921Edmund SchulthessFDPAG
1920Giuseppe MottaSKVPTI
1919Gustave AdorLPSGE
1918Felix CalonderFDPGR
1917Edmund SchulthessFDPAG
1916Camille DecoppetFDPVD
1915Gisueppe MottaSKVPTI
1914Arthur HoffmannFDPSG
1913Eduard MüllerFDPBE
1912Ludwig ForrerFDPZH
1911Marc RuchetFDPVD
1910Robert ComtesseFDPNE
1909Adolf DeucherFDPTG
1908Ernst BrennerFDPBS96.9% der Stimmen
1907Eduard MüllerFDPBE
1906Ludwig ForrerFDPZH
1905Marc RuchetFDPVD
1904Robert ComtesseFDPNE
1903Adolf DeucherFDPTG96.1 % der Stimmen
1902Josef ZempKKLU
1901Ernst BrennerFDPBS
1900Walter HauserFDPZH
1899Eduard MüllerFDPBE
1898Eugène RuffyFDPVD
1897Adolf DeucherFDPTG
1896Adrien LachenalFDPGE
1895Josef ZempKKLU
1894Emil FreyFDPBL
1893Karl SchenkFreisinnigeBE
1892Walter HauserFreisinnigeZH
1891Emil WeltiFreisinnigeAG
1890Louis RuchonnetFreisinnigeVD
1889Bernhard HammerFreisinnigeSO
1888Wilhelm HertensteinFreisinnigeZH
1887Numa DrozFreisinnigeNE
1886Adolf DeucherFreisinnigeTG
1885Karl SchenkFreisinnigeBE
1884Emil WeltiFreisinnigeAG
1883Louis RuchonnetFreisinnigeVD
1882Simeon BavierFreisinnigeGR
1881Numa DrozFreisinnigeNE
1880Emil WeltiFreisinnigeAG
1879Bernhard HammerFreisinnigeSO
1878Karl SchenkFreisinnigeBE
1877Joachim HeerFreisinnigeGL
1876Emil WeltiFreisinnigeAG
1875Johann Jakob SchererFreisinnigeZH
1874Karl SchenkFreisinnigeBE
1873Paul CérésoleFreisinnigeVD
1872Emil WeltiFreisinnigeAG
1871Karl SchenkFreisinnigeBE
1870Jakob DubsFreisinnigeZH
1869Emil WeltiFreisinnigeAG
1868Jakob DubsFreisinnigeZH
1867Constant FornerodFreisinnigeVD
1866Josef Martin KnüselFreisinnigeLU
1865Karl SchenkFreisinnigeBE
1864Jakob DubsFreisinnigeZH
1863Constant FornerodFreisinnigeVD
1862Jakob StämpfliFreisinnigeBE
1861Josef Martin KnüselFreisinnigeLU
1860Friedrich Frey-HeroséFreisinnigeAG
1859Jakob StämpfliFreisinnigeBE
1858Jonas FurrerJonas FurrerFreisinnigeZH
1857Constant FornerodFreisinnigeVD
1856Jakob StämpfliFreisinnigeBE
1855Jonas FurrerJonas FurrerFreisinnigeZH
1854Friedrich Frey-HeroséFreisinnigeAG
1853Wilhelm Matthias NaeffFreisinnigeSG
1852Jonas FurrerJonas FurrerFreisinnigeZH
1851Josef MunzingerJosef MunzingerFreisinnigeSO
1850Henri DrueyHenry DrueyFreisinnigeVD
1849Jonas FurrerJonas FurrerFreisinnigeZH
1848Jonas FurrerJonas FurrerFreisinnigeZH

 

Der Vergleich der Stimmen über die ganze Zeit des Schweizerischen Bundesstaates seit 1848 ist schwierig, da es früher weniger Ständeräte und Nationalräte gab. Deshalb listen wir in der früheren Zeit der Liste Prozentzahlen auf.

Die beiden besten gewählten Bundespräsidenten der neueren Zeit sind die beiden Sozialdemokraten Hans-Peter Tschudi (BS) und Willi Ritschard (SO) die jeweils 213 Stimmen aus der vereinigten Bundesversammlung erhielten. In der neusten Zeit hat Ueli Maurer für das Jahr 2019 eines der besten Resultate mit 201 Stimmen erhalten.

Eines der schlechtesten Resultate aller Zeiten hat Micheline Calmy-Rey aus Genf mit 106 Stimmen erzielt.

Die FDP hat bisher mit Abstand die meisten Bundespräsidenten und mit Jonas Furrer auch den ersten gestellt. Nach der Gründung des Bundesstaats im Jahre 1848 dauerte es 47 Jahre, bis mit Josef Zemp von den Katholisch-Konservativen das erste Mal ein Bundesrat einer anderen Partei das Amt übernehmen konnte.

18 Bundesräte bekleideten nie das Amt eines Bundespräsidenten: Ulrich Ochsenbein, Stefano Franscini, Giovanni Battista Pioda, Victor Ruffy, Jean-Jacques Challet-Venel, Eugène Borel, Fridolin Anderwert, Josef Anton Schobinger, Louis Perrier, Hermann Obrecht, Max Weber, Josef Escher, Giuseppe Lepori, Jean Bourgknecht, Rudolf Friedrich, Elisabeth Kopp, Ruth Metzler und Christoph Blocher.

Im Gegensatz zu anderen Ländern wird in der Schweiz nie eine Einzelperson Staatsoberhaupt. Der Bundespräsident hat als «Primus inter Pares» (Erster unter Gleichgestellten) während seines Amtsjahres jedoch eine Reihe von traditionellen Funktionen und Aufgaben.

Der Bundespräsident oder die Bundespräsidentin wird für jeweils ein Amtsjahr von der Vereinigten Bundesversammlung gewählt. Auch wenn es die Amtsbezeichnung suggeriert: Der Bundespräsident ist nicht Staatsoberhaupt – diese Funktion übernimmt in der Schweiz  keine Einzelperson, sondern der Gesamtbundesrat, der etwa bei offiziellen Staatsbesuchen das ausländische Staatsoberhaupt empfängt. Der Bundespräsident wird als «Primus inter Pares» bezeichnet, als «Erster unter Gleichgestellten». Er leitet die Bundesratssitzungen und schlichtet in strittigen Fragen. In dringlichen Fällen ordnet der Bundespräsident vorsorgliche Massnahmen an. Und für den Fall, dass weder eine ordentliche noch eine ausserordentliche Verhandlung des Bundesrates möglich ist, entscheidet der Bundespräsident an dessen Stelle.

Quelle/Copyright Bilder: Wikipedia /admin